Begleitende Methoden zu akupunktur und shiatsu

Zwei Moxa-Kegel auf der Schulterpartie einer Frau werden gerade mit einem Räuscherstäbchen angezündet.
Kegel-Moxa wird nur zu 1/3 abgebrannt

Moxa


Unter Moxibustion (kurz: Moxa) wird das Abbrennen von asiatischem Beifußkraut verstanden - an ausgewählten Punkten, Bahnen oder Bereichen ohne die Haut zu schädigen. Seine Wirkung wird ausgesprochen gut vom menschlichen Körper aufgenommen und ist häufig wichtiger Bestandteil der Behandlung. Ich verwende Moxa bei Schwäche, sowie bei Spannungen und anderen Störungen im Körpersystem.

Eine Frau schabt die Haut eines Rückens, was eine deutliche Rötung hinterlässt
Gua Sha regt auch die Durchblutung an

Schröpfen, Gua Sha


Mechanische Reizung der Körperoberfläche an bestimmten Bereichen mit Saugglocken oder einer schabenden Technik zur Steige- rung der Durchblutung. In meiner Praxis nutze ich diesen Effekt bei verspannter Muskulatur, bei geschwächter Immunabwehr, bzw. Belastung durch krankmachende Faktoren.

Bei der Anbringung des sechsten Schröpfglases hält eine Frau eine Zange mit brennendem Flies direkt über der Haut des Patienten.
für das Vakuum werden die Gläser ganz kurz erhitzt
Kräutertee in gläserner Tasse, rundherum liegen unterschiedlische grüne Pflanzenteile.
die medizinische Teemischung wird 3 x tgl. getrunken

Heimische Kräuter


Entsprechend der chinesischen Diagnose individuell zusammengestellte Tee- mischung oder Tinkturen, um die Behandlung von innen her zu ergänzen oder zu unterstützen und auch zwischen den Akupunktursitzungen entsprechende Impulse zu setzen.

 

 

SoTAIho


Sanfte Bewegungsübungen zur Behandlung von Fehlstellungen, Schmerzen und Verspannungen.